Mindestbestellwert 25.-

Wer sich seine eigenen Pickups wickelt, möchte wissen wieviele Windungen gewickelt werden sollen. Eine Variante ist die Windungen selbst zu zählen oder man baut sich aus einem alten Taschenrechner eine Windungszähler. Was braucht es dazu?

  • alten Taschenrechner
  • Reed Kontakt
  • Magneten für den Reed-Kontakt
  • ein bisschen Draht
  • Lötstation

TaschenrechnerTischrechner offen

 

Ein alter Rechner eignet sich besonders gut dafür. In diesen Rechner sind noch Leiterplatten mit richtigen Lötstellen verbaut. Zuerst muss man sich die beiden Lötstellen der "+" Taste suchen.Wenn man fündig geworden ist, kann dies mit einem Drahtreststück getestet werden. Beide Enden eines Drahstückes abisolieren. Danach auf dem Rechner 1+ eingeben. Mit dem Draht den Kontakt bei der "+" Taste auf den Lötstellen überbrücken. Bei jedem Kontakt wird der Recher eine Ziffer aufzählen 1,2,3 usw.
Hast du den richtigen Kontakt gefunden wird an beiden Lötstellen je ein Kabel angelötet und aus dem Rechner geführt. Anschliessend kann der Rechner wieder verschlossen werden. Die beiden Drahtenden werden mit dem Reed-Kontakt verbunden. Jetzt muss nur noch der Reed-Kontakt neben die Welle montiert werden und auf den Rotor das Magnet angebracht werden. Schon hat man in wenigen Schritten einen Pickup Windungszähler gebaut.